Gestalten mit Trockenblumen - Gartenpflanzen - Garten
    Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Garten - Extra Infos - Gartenpflanzen


Gestalten mit Trockenblumen

Dekorative Gestecke, Sträuße und Gebinde

Grundregeln des Arrangierens


Vorbereitung der Gefäße

Bevor Sie mit der Zusammenstellung Ihres Trockenblumenarrangements beginnen können, muss das dafür erforderliche Gefäß gut präpariert werden. Bei Vasen mit enger Öffnung müssen Sie ein Knäuel Kükendraht durch die Öffnung schieben, um die Stiele abzustützen. Ansonsten sollten Sie, wo immer möglich, Ihre Gefäße mit Steckmasse oder Trockenschaum füllen. Befestigen Sie die Masse am Boden des Gefäßes und bedecken Sie sie mit trockenem Moos, so dass sie zum Schluss nicht mehr zu sehen ist. Falls Sie die Blumen auch über die Seiten herabhängen lassen wollen, ist es sinnvoll, die moosbedeckte Masse über das Gefäß herausragen zu lassen, weil dies dem Gesteck mehr Stabilität verleiht.

Vorbereitung eines Korbes

1. Drücken Sie mit dem Boden des Korbes dessen Umriss in einen großen Block Steckmasse.

2. Den Block passend zuschneiden. Einen zweiten Block abgerundet ca. 2,5 cm über den Korbrand ragen lassen. Aus dem Draht eine Nadel mit Öse biegen.

3. Das Klebeband durch die Öse ziehen und die Nadel durch den Korbrand stechen. Sie sollten genug Band hindurchziehen, um den Korb damit überspannen zu können, und noch etwa 15 cm mehr, um die Enden zu sichern.

4. Den Trockenschaum mit dem Klebeband festbinden und anschließend mit trockenem Sphagnum bedecken.


Vorbereitung einer Schale Vorbereitung von Untersetzern Vorbereitung von Glasgefäßen

Kleben Sie mit knetbarer Steckmasse zwei Pinholder auf den Boden des Gefäßes und fixieren Sie darauf zwei kleinere Blöcke Steckmasse. Füllen Sie die Zwischenräume mit Potpourri oder Moos, das Sie mit einem Blumendraht zurechtstopfen können.

Mit knetbarer Steckmasse einen Pinholder auf den Boden der Schale kleben, Steckmasse passend für die Schale zuschneiden und fest auf den Pinholder klemmen.

Schneiden Sie zwei Blöcke Steckmasse zurecht, so dass sie über dem Rand der Schale eine leichte Wölbung bilden. Mit Klebeband verbinden und festklemmen.



Formen des Arrangements

Arrangements in Gefäßen können viele verschiedene Gestalten annehmen. Sie können kurz und geduckt sein oder hoch und schmal, in einer perfekten Halbkugelform, zu einer Seite herabhängend, wohlgerundet oder mit einer abgeflachten Rückseite, um nur ein par Formen zu nennen. Aber obwohl die Bandbreite an Formen, die man entwerfen kann, riesig erscheint, sind die meisten von ihnen dennoch auf die Fächerform zurückzuführen.

Wenn man ein Arrangement von vorn oder von der Seite betrachtet, kann man hinter seiner Rundung fast immer die Fächerform erkennen. Die Dimensionen der Umrisslinien sollten in angemessenem Verhältnis zueinander stehen und der Form des Gefäßes angepasst sind. Zum Beispiel sollte der Schwung der Kurvenlinie eines Arrangements in einem ovalen Gefäß in der Vorderansicht breiter sein als von der Seite her. Mit anderen Worten: Die Breite eines Gestecks sollte immer größer sein als seine Tiefe.

Wenn Sie ein Arrangement planen, sollten Sie stets die Fächerform vor Augen haben, aber es ist genauso wichtig, dieser Form nicht zu streng zu folgen. Sehen Sie sich die Pflanzen in Ihrem Garten an. Viele Sträucher wachsen von Natur aus in einer kuppelartigen Fächerform, die aber nicht völlig perfekt ist.

Es ist sehr hilfreich, wenn man das Gefäß als den Ort betrachtet, aus dem heraus das Arrangement wächst. In einem einfachen runden Gesteck zum Beispiel sollten die Zweige so aussehen, als ob sie aus dem Zentrum der Schale natürlich herauswachsen.

Fächerformen

Die sanfte Rundung des hinten abgeflachten Blumenarrangements 1 kommt der Form eines Fächers am nächsten und bildet ein Viertelstück einer Kugel. Eine runde Schale eignet sich vorzüglich für ein halb kugelförmiges Gesteck wie in Abb. 2. Eine hohe, allseitige Fächerform sieht am besten aus in einer Vase mit geschwungenem Umriss. In Beispiel 5 folgen die Stiele der

Linie des Randes und bilden im oberen Teil eine flache Wölbung. Ein hohes, lockeres Arrangement wie in Abb. 4, das in einer Richtung überhängt, ist am weitesten von der Fächerform entfernt. Es muss groß sein, um die Wirkung der überhängenden Stengel auszugleichen. Das niedrige, längliche Gesteck 5 ist ideal für einen flachen und ovalen Untersetzer.


Ein Gesteck mit flacher Rückseite

1. Markieren Sie von vorn mit Zweigen von Mädesüß in groben Zügen die flache Fächerform des Arrangements. Der mittlere Zweig - der höchste Punkt - sollte etwa zweimal so hoch wie der Korb sein.

2. Stecken Sie nun vom höchsten Punkt in der Mitte aus einen Viertelkreis bis zur Vorderseite des Korbs. Folgen Sie dem Winkel dieser Linie und füllen Sie die Viertelstücke mit Mädesüß, bis eine Kuppelform entsteht.

3. Füllen Sie nun die Kuppelform völlig aus. Fügen Sie zunächst rosa Rittersporn hinzu, dann weißen Meerlavendel, und achten Sie darauf, beide Sorten gleichmäßig zu verteilen.

4. Halten Sie auch weiterhin die Grundform des Gestecks ein und fügen Sie nun noch rosa Rosenzweige sowie drahtverstärkte Hortensienblüten (siehe hier) hinzu, bis ein fächerförmiges Arrangement entsteht.


Großer Sommerkorb
Dieses farbenfrohe, kraftvolle, halbgeöffnete Arrangement in Fächerform wurde zusammengestellt aus Rittersporn, Schafgarbe, Sonnenflügel, Strohblumen, Zwergrosen, Verticordien, Edeldisteln, Mohnkapseln und Leucadendronzweigen.

Kompaktes Gesteck
Dieses buschige Gesteck in sanften Rosafarben aus Dahlien, Meerlavendel, Strohblumen, Hortensien. Känguruhblumen und Ritterspornknospen passt zu dem geduckt wirkenden Korb mit seinen sanften Rundungen.

Elegantes Arrangement
Hortensie, Rittersporn, Meerlavendel, Schleierkraut, Schafgarbe und Kreuzkrautlaub formen ein luftiges und zartes, fächerförmiges Gesteck mit flacher Rückseite, das seine Grundfarbe der Perlmuttvase verdankt.



Garten - Extra Infos



      




http://esotericplus.com, http://pilze.ucoz.de, http://womiracles.blogspot.com, http://schwangerschaftinfo.com http://basteln.ucoz.de http://gymnastik.ucoz.de http://vornamen.ucoz.de
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |