Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Zimmerpflanzen A-Z - Pflanzenporträts


Oxalis • Sauerklee





Von den etwa 800 Arten der Gattung Oxalis hat nur eine, O. deppei, größere Bedeutung. Aus einer rübenförmigen Wurzel und einer sich darüber befindenden Mutterzwiebel wachsen langstielige, vierzählige, 2-4 cm lange Blättchen empor. Diese sind verkehrt herzförmig, oben leicht ausgerandet und haben an der Oberseite in der grünen Grundfarbe eine purpurbraune, verwischte Binde; die Unterseite ist graugrün.

Oxalis deppei.

Die Pflanzen werden oft als Glücksklee zu Neujahr angeboten.

Pflege

Licht: Die Pflanzen werden an einem hellen, sonnigen Platz aufgestellt.

Temperatur: Der Sauerklee verträgt gut Zimmertemperaturen, doch auch ein kühler Raum mit Temperaturen bis 10 °C ist geeignet.

Gießen: Während der normalen Kulturzeit werden die Pflanzen gleichmäßig gegossen. Im März und April machen die Pflanzen eine Ruhezeit durch, in der nicht gegossen wird.

Düngen: Während der Kultur wird zwei- bis dreimal gedüngt.

Einpflanzen und Umtopfen: Man verwendet Blumen- oder Einheitserde. Ende April werden die Brutknöllchen gelegt und bis zum Herbst feucht gehalten. Dann wird nicht mehr gegossen. Die Pflanzen ziehen ein.

Wer zu Neujahr Glückskleepflanzen haben will, legt mehrere Zwiebelchen im September in Töpfe. Sie müssen kühl und hell aufgestellt und dürfen nur mäßig gegossen werden.

Vermehrung: Nach dem Einziehen der Pflanzen im April werden die Brutzwiebelchen abgetrennt und Ende April in Töpfe gelegt. Die Pflanzen wachsen im Sommer heran und werden nach dem Einziehen im Herbst wieder aus der Erde genommen.

Schädlinge und Krankheiten: Siehe Gesunde Zimmerpflanzen.



      





| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |