Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Zimmerpflanzen A-Z - Pflanzenporträts


Callisia • Schönpolster


Callisia • Schönpolster


Die Callisie ist eine bodenbedeckende Blattpflanze wie die ihr verwandte Tradescantia.

Empfehlenswerte Arten und Sorten

C. elegans hat bis zu 60 cm lange Triebe, die in der Jugend aufrecht wachsen, mit zunehmendem Alter jedoch herunterhängen. Die Oberseite der schmalovalen, 2-4 cm langen und spitz zulaufenden Blätter ist olivgrün und mit mehreren weißen Längsstreifen gemustert; die Unterseite ist purpurrot. Die ausgewachsene Pflanze ist kaum höher als 8 cm und kommt deshalb am besten als Ampelpflanze zur Geltung, denn dann sind sowohl die gestreiften Oberseiten als auch die farbkräftigen Unterseiten der Blätter sichtbar. An hellen Standorten überlappen sich die Blätter nahezu dachziegelartig, unter schlechteren Lichtverhältnissen wachsen sie in Abständen von 2-3 cm an den Trieben.

C. fragrans hat elliptische, spitz zulaufende Blätter, die bis zu 25 cm lang und 4 cm breit werden und an 90 cm langen fleischigen Stämmen sitzen. Ihre frische, glänzendgrüne Farbe schlägt bei starker Lichteinstrahlung ins Purpurrote um. Bei den jungen Pflanzen sind die kurzen Stämme rosettenartig angeordnet, wachsen aber schnell in die Länge. Bei der Sorte 'Melnickoff trägt die Blattoberseite weiße oder cremefarbene Längsstreifen unterschiedlicher Breite.

Pflege

Licht: Man sorgt für einen hellen Standort ohne direkte Sonnenbestrahlung.

Temperatur: Die Callisie gedeiht in temperierten und warmen Räumen; es ist jedoch ratsam, ihr nach Möglichkeit eine kurze Winterruhe bei 10-16 °C zu gönnen.

Gießen: Während des Hauptwachstums wird der Topfballen stets gleichmäßig feucht gehalten. Während der Ruheperiode gießt man nur mäßig, so daß er gerade feucht ist, zwischen den Wassergaben aber leicht trocknen kann.

Düngen:Während der Hauptwachstumszeit verabreicht man alle zwei Wochen einen handelsüblichen Flüssigdünger.

Einpflanzen und Umtopfen: Man verwendet eine Erde auf Kompostoder Torfbasis (siehe detailliert). Da C. elegans mit der Zeit den kompakten Wuchs und die Farbintensität verliert, ersetzt man alte Pflanzen durch neue. Im allgemeinen kann die Pflanze während ihrer ganzen Lebenszeit (etwa zwei Jahre) in einem 8- bis 10-cm-Topf bleiben. C. fragrans dagegen wächst schneller und muss in jedem Frühjahr umgetopft werden; für sehr große Exemplare braucht man 12- bis 15-cm-Töpfe. Verliert die Pflanze ihre unteren Blätter, sollte sie ebenfalls ersetzt werden.

Vermehrung: Im Frühjahr oder Sommer schneidet man 10 cm lange Kopfstecklinge ab. Man steckt mehrere von C. elegans oder einen Steckling von C. fragrans in einen 5- oder 7-cm-Topf mit nährstoffarmer Erde, stellt ihn an einen hellen, nicht vollsonnigen Standort und hält die Ballen gleichmäßig feucht. Wenn sich nach zwei oder drei Wochen die Wurzeln ausgebildet haben, behandelt man die Stecklinge wie ausgewachsene Pflanzen. Nach einiger Zeit gibt man alle 10-14 Tage eine flüssige Kopfdüngung.

Schädlinge und Krankheiten: Siehe Gesunde Zimmerpflanzen.



      

Callisia elegans

Callisia elegans.





http://esotericplus.com, http://pilze.ucoz.de, http://healthm.ucoz.com, http://animatedfilm.ucoz.com, http://incomepartner.narod.ru, http://esotericpl.narod.ru, http://sonnik2012.com, http://esotericpl.ucoz.com, http://esoteric.forumbb.ru, http://barbecue.ucoz.ru, http://basteln.ucoz.de, healthxl.ucoz.de
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |