Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Zimmerpflanzen A-Z - Pflanzenporträts


Jacaranda mimosifolia • Palisanderbaum





Palisander - für Freunde exotischer Gewächse eine echte Spezialität aus den tropischen Wäldern Brasiliens. Eine ungemein attraktive Zimmerpflanze, die mit ihren filigranartig gefiederten Blättern an die Mimose erinnert, von der sie im übrigen ihren lateinischen Namen hat. Über Jahre hinweg vermittelt sie uns den Reiz ihrer tropischen Heimat.

Zur Gattung Jacaranda gehören Sträucher oder Bäume, die in den Tropen und Subtropen bis zu 10 m hoch werden. Im Zimmer wird nur J. mimosifolia kultiviert, eine zunächst eintriebige Pflanze, die sich aber ab einer Höhe von 60 cm mehrfach verzweigt und zu einem grazilen Strauch mit farnartigem Laub auswächst. Die doppelt gefiederten, hellgrünen Blätter werden bis zu 30 cm lang und 10 cm breit. Sie bestehen aus 20 oder mehr gegenständigen Fiederpaaren, die in zahlreiche winzige ovale Fiederblättchen unterteilt sind. Von der Zimmerpflanze sind keine Blüten zu erwarten. Im Alter verliert sie einige ihrer unteren Blätter und büßt zum Großteil ihre Schönheit ein.

Jacaranda mimosifolia.

Pflege

Licht: in heller Standort mit täglich mindestens drei Stunden direkter Sonne ist nötig.

Temperatur: Die Pflanzen gedeihen bei normaler Zimmertemperatur gut. Nur im Winter ist eine Ruheperiode bei rund 16 °C erforderlich. Im Notfall kann dann die Temperatur bis auf 8 °C sinken.

Gießen: Zur Zeit des Hauptwachstums gießt man gleichmäßig, lässt aber die oberste Erdschicht zwischen den Wassergaben abtrocknen. Während der Ruheperiode gießt man nur so viel, dass der Ballen nicht austrocknet.

Düngen: Während des Hauptwachstums gibt man alle zwei Wochen einen handelsüblichen Flüssigdünger.

Einpflanzen und Umtopfen: Man verwendet eine Erde auf Kompostbasis (siehe detailliert). Im Frühjahr versetzt man die Pflanze in die übernächste Topfgröße. Der größte Topfdurchmesser wird bei 20-25 cm liegen. Sehr große Pflanzen können im Frühjahr zurückgeschnitten werden.

Vermehrung: Die Pflanze lässt sich am besten aus Samen heranziehen, die man wegen ihrer harten Schale 24 Stunden im Wasser aufweichen lässt. Dann legt man die Samen einzeln in 5-bis 7-cm-Töpfe in Aussaaterde (siehe Wie man die richtigen Bedingungen schafft) oder TKS I, stellt die Töpfe an einen hellen, nicht sonnigen Platz und gießt an, so dass die Erde gerade feucht ist. Die Aussaattemperatur sollte zwischen 20 und 25 °C liegen. Die Sämlinge keimen meist nach zwei bis drei Wochen. Sobald sie 15-20 cm hoch sind, pflanzt man sie in einen 10-bis 12-cm-Topf in übliche Erde und behandelt sie anschließend wie ausgewachsene Pflanzen.

Schädlinge und Krankheiten: Siehe Gesunde Zimmerpflanzen.



      





http://sonnik2012.narod.ru, http://probababa.ucoz.de, http://esotericplus.com, http://pilze.ucoz.de, http://healthm.ucoz.com, http://healthw.ucoz.ru, http://animatedfilm.narod.ru, http://animatedfilm.ucoz.com, http://incomepartner.narod.ru, http://esotericpl.narod.ru, http://sonnik2012.com, http://womiracles.blogspot.com, http://esotericpl.ucoz.com, http://esoteric.forumbb.ru, http://barbecue.ucoz.ru, http://basteln.ucoz.de, http://healthch.ucoz.ru, healthxl.ucoz.de
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |