Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Zimmerpflanzen A-Z - Pflanzenporträts


Pisonia • ---





Die einzige Pisonie, die im Zimmer kultiviert wird, ist eine buntblättrige Form von P. umbellifera (früher auch Heimerliodendron brunonianum), die unter der Bezeichnung P. umbellifera 'Variegata' angeboten wird. Dieser reich verzweigte Strauch wird im Topf selten höher als 90-120 cm. Die glatten, annähernd länglichen Blätter werden bis zu 35 cm lang und 12 cm breit und sitzen an rund 5 cm langen Stielen. Die Blätter sind dunkelgrün und weisen eine kräftige, unregelmäßige, cremegelbe Zeichnung auf. Die Mittelrippe der Blätter ist häufig klebrig. In Zimmerkultur bildet die Pflanze keine Blüten aus.

Pisonia umbellifera 'Variegata'.

Pflege

Licht: Man sorgt für einen hellen Standort mit täglich drei bis vier Stunden direkter Sonnenbestrahlung. Bei unzureichenden Lichtverhältnissen verliert die Pisonie ihre leuchtende Blattfärbung.

Temperatur: Während des ganzen Jahres eignen sich normale Raumtemperaturen. Die Pisonie verträgt keine Temperaturen unter 10 °C.

Gießen: Während der Hauptwachstumszeit gießt man gleichmäßig und lässt die oberste Schicht der Erde zwischen den Wassergaben abtrocknen. Während der Ruhezeit im Winter gibt man nur so viel Wasser, dass der Ballen nicht vollständig austrocknet.

Düngen: Lediglich während der Wachstumszeit verabreicht man alle zwei Wochen einen handelsüblichen Flüssigdünger.

Einpflanzen und Umtopfen: Man verwendet eine Erde auf Kompostbasis oder Einheitserde (siehe detailliert). Im Frühjahr werden die jungen Pflanzen in etwas größere Töpfe umgesetzt, bis man mit rund 20-25 cm Durchmesser die maximale Topfgröße erreicht hat.

Vermehrung: Vermehrt wird durch 7-10 cm lange Kopfstecklinge, die man im Frühjahr schneidet. Der Steckling wird knapp unter einem Knoten abgenommen und mit der Schnittfläche in Bewurzelungshormon getaucht. Dann steckt man ihn in einen 7-cm-Topf mit einem angefeuchteten Gemisch aus gleichen Teilen Torf und scharfem Sand oder Perlite. Über den Topf stülpt man einen Plastikbeutel, oder man stellt ihn in einen Vermehrungskasten (siehe Wie man die richtigen Bedingungen schafft) und bringt ihn an einen hellen, nicht sonnigen Platz. Wird die Bewurzelung durch neuen Austrieb angezeigt (meist nach vier bis sechs Wochen), deckt man die junge Pflanze auf und beginnt, mäßig zu gießen und im Abstand von einem Monat einen Flüssigdünger zu verabreichen. Nach weiteren fünf bis sechs Monaten setzt man die junge Pisonie in einen 10-cm-Topf mit üblicher Erde oder mit Einheitserde und behandelt sie wie eine ausgewachsene Pflanze.

Schädlinge und Krankheiten: Siehe Gesunde Zimmerpflanzen.



      





http://esotericplus.com, große Auswahl. besondere Angebot, kaufen http://esotericpl.narod.ru, http://sonnik2012.com, http://womiracles.blogspot.com,
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |