Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Zimmerpflanzen A-Z - Pflanzenporträts


Cattleya • ---


Cattleya


Diese epiphytischen Orchideen haben bis zu 25 cm lange Pseudobulben, an deren Spitze ein oder zwei fleischige, riemenförmige, dickledrige grüne Blätter sitzen. Der neue Austrieb, der einem kurzen Rhizom an der Basis der letzten Bulbe entspringt, besteht aus einer jungen Pseudobulbe mit einigen grünen Blättern. Die Blüten treten einzeln oder in Trauben an endständigen Stielen auf. Sie sind meist wachsartig und fleischig und haben eine röhrenförmige Lippe. Es gibt zahlreiche Arten, Hybriden und Sorten mit einmalig prachtvollen Blüten.

Siehe auch Orchideen.

Cattleya-Hybriden

Cattleya-Hybriden.

Empfehlenswerte Arten und Sorten

C. intermedia hat zylindrische Pseudobulben von 25-35 cm Länge und 1 cm Durchmesser, die an ihrer Spitze zwei 20 cm lange und 5 cm breite, dunkelgrüne Blätter tragen. Eine Traube mit bis zu sechs rosaroten Blüten von je 10 cm Durchmesser entfaltet sich im zeitigen Sommer und hält bis zu fünf Wochen. Die Lippe ist dunkelpurpurrot. Die Sorte 'Aquinii' hat rosarote Petalen mit purpurroten Flecken. Von ihr stammen zahlreiche Sorten mit gefleckten Blüten ab.

C.labiata hat flach-keulenförmige Pseudobulben, die bis zu 25 cm lang, 3 cm breit und 2 cm dick werden. Sie bilden an ihrer Spitze ein dickledriges, mittelgrünes, bis zu 25 cm langes und 8 cm breites Blatt. Im Herbst oder im zeitigen Winter treten an 7-8 cm langen Stielen die Trauben mit fünf stark duftenden, etwa 12 cm großen Blüten auf, die bis zu fünf Wochen halten. Die Blütenfarben sind sehr variabel. Die ursprüngliche Art hat rosarote Blütenblätter mit welligem Rand und eine dunkelkarminviolette, gekräuselte Lippe, die am Schlund goldgelb gestreift ist. Es gibt auch zahlreiche Namenssorten mit größeren Blüten.

C. loddigesii hat zylindrische, 20 bis 30 cm lange Pseudobulben, an deren Spitze zwei graugrüne, 10-15 cm lange und 2-3 cm breite Blätter sitzen. Im Sommer erscheinen an 15 cm langen Stielen die Blütentrauben, die bis zu sechs 10 cm große, blasslila Blüten haben. Sie halten rund vier Wochen. Die dunkelpurpurfarbene Lippe kann am Schlund gelb gefleckt sein.

C. trianae mit flach-keulenförmigen Pseudobulben, die 20-25 cm lang, 2 cm breit und 2,5 cm dick werden und je ein einzelnes, dunkelgrünes, 15-25 cm langes und 3-7 cm breites Blatt tragen. Trauben aus zwei bis fünf 15 cm großen, hell- bis dunkellila Blüten bilden sich gegen Ende des Winters an 10 cm langen Stielen aus. Sie halten etwa drei Wochen. Die gewellte Lippe ist dunkelkarminrot mit orangegelbem Schlund.

Pflege

Licht: Cattleyen brauchen einen hellen Standort ohne direkte Sonnenbestrahlung.

Temperatur: Wärme ist für diese Orchideen wichtig. Sie vertragen keine Temperaturen unter 13-15 °C und müssen vor plötzlichen Temperaturschwankungen geschützt werden. Um die Luftfeuchtigkeit lokal zu erhöhen, stellt man die Pflanzen während der Hauptwachstumszeit in wassergefüllte Schalen auf Kieselsteine und besprüht sie täglich, wenn die Temperaturen 21 °C überschreiten.

Gießen: Während des Hauptwachstums gießt man reichlich, lässt den Wurzelballen jedoch zwischen den Wassergaben fast ganz austrocknen. Während der sechswöchigen Ruhepause nach der Blüte wird nur so viel gegossen, dass die Pseudobulben nicht einschrumpfen.

Düngen: Während der Hauptwachstumszeit gibt man mit jeder dritten oder vierten Wassergabe einen Orchideendünger.

Einpflanzen und Umtopfen: Man verwendet eines der für Orchideen empfohlenen Erdgemische (siehe Orchideen). Sobald der Haupttrieb den Rand des Topfes erreicht hat, setzt man die Pflanze in größere Töpfe um - am besten gegen Ende der Ruheperiode. Man setzt den alten Teil der Pflanze an den Rand des Topfes und drückt das frische Erdgemisch rund um das Rhizom und die Wurzeln leicht an. Dann wird die Erde kräftig angegossen. Man stellt die umgetopfte Pflanze ein oder zwei Wochen lang an einen etwas schattigen Platz, bevor man sie normalem Licht aussetzt. Hat die Pflanze die maximale Topfgröße erreicht, kann man sie durch Teilung vermehren.

Vermehrung: Vermehrung Man zerschneidet das Rhizom in zwei etwa gleich große Hälften, schüttelt den Ballen etwas aus und schneidet verfaulte oder abgebrochene Wurzeln weg. Dann pflanzt man die Hälften einzeln in geeignete Töpfe mit angefeuchteter frischer Erde, die man an einen hellen, nicht sonnigen Platz stellt, bis die Rhizome nach etwa vier Wochen neue Wurzeln gebildet haben. Die jungen Pflanzen kultiviert man dann wie ausgewachsene Orchideen weiter.

Schädlinge und Krankheiten: Siehe Gesunde Zimmerpflanzen.



      

Cattleya





| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |