Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Zimmerpflanzen A-Z - Pflanzenporträts


Cyclamen persicum • Alpenveilchen





Das vom Gärtner kultivierte Cyclamen persicum ist eine knollenbildende, blühende Pflanze, die sich am besten für die nicht ständige Zimmerkultur eignet. Bei mehrjähriger Kultur wird das abgeblühte Alpenveilchen im Juni an eine schattige Stelle im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon gestellt und im Freien weiterkultiviert. Erst im Herbst kommt die Pflanze zur weiteren Kultur wieder ins Zimmer. Im Blumeneinzelhandel werden die Pflanzen mit Blütenknospenansätzen meist ab den ersten Septemberwochen bis etwa Weihnachten angeboten. Vereinzelt gibt es aber auch Alpenveilchen schon das ganze Jahr über. Ihre Lebensdauer und die Dauer des Blütenflors hängen allerdings stark vom Standort und vor allen Dingen von der Zimmertemperatur ab. Nach dem Kauf sollten gesunde, kräftige Pflanzen zwei oder drei Monate lang dekorativ aussehen.

Cyclamen persicum (Blüten).

Die zahlreichen Blüten sitzen einzeln an Stielen, die 20 cm oder länger werden, und haben in der Regel fünf Blütenblätter, die nahezu aufrecht stehen.

Sie können rein weiß, dunkelrot oder rosarot, lachsrosa, malvenfarben und purpurrot getönt sein. Bei manchen sind die farbigen Blütenblätter weiß oder silbrig gesäumt, bei anderen wiederum sind die Blütenränder gekräuselt; manche Züchtungen ähneln mehr den Freilandsorten, denn sie entwickeln kleine, zarte und angenehm duftende Blüten, während bei den meisten Kultursorten die Blüten geruchlos und über 3 cm groß sind. Die Blütenstiele ragen zwischen den Blättern hervor, die verschiedenartige silberweiße Zeichnungen aufweisen können - etwa einen breiten silbrigen Rand oder eine unregelmäßige, silberweiße Marmorierung. Die Blätter entwickeln sich an etwa 10 cm langen Stielen, die direkt der abgeflachten Knolle entspringen.

Nachdem das Alpenveilchen zehn Minuten lang in einer wassergefüllten Schale gestanden ist, lässt man es abtropfen.

Siehe auch Zwiebel- und Knollengewächse.

Pflege

Standort: Während der Blüte hell, nicht sonnig, bei 8-12°, zwischen Doppelfenster ideal.

Verwendung: Als Topfpflanze in kühlen Räumen an Ost-, West- und Nordfenster. Sommer im Freien halbschattig, Topf einfüttern.

Umtopfen: 8 Wochen nach der Blüte in Einheitserde, etwas abballieren, Knolle muss über Topfrand gucken, Topf eine Nummer größer.

Gießen: Während der Blüte reichlich. Luftfeuchtigkeit, nicht auf die Pflanze sprühen. Sommer im Freien überbrausen. Düngen: Von Mai bis zur Blüte wöchentlich phosphorbetont, 2 g je l Liter Wasser.

Schädlinge und Krankheiten: Auf Blattläuse achten.

Vermehrung: Durch Teilen der Knollen. Knollen von oben nach unten zweimal durchschneiden, so dass an jedem Teilstück triebfähige Augen verbleiben. Es sind die kommenden Austriebe am obersten Knollenteil. Schnittstellen mit Holzkohlenpuder einpudern, einzeln in Einheitserde in nicht zu große Töpfe pflanzen. Hälfte der Knolle in der Erde, Hälfte der Knolle guckt heraus, Augen nach oben.

Rückschnitt: Nur verblühte Blütenstiele auszupfen.


Cyclamen für Garten



      





http://sonnik2012.narod.ru, http://probababa.ucoz.de, http://esotericplus.com, http://pilze.ucoz.de, http://healthm.ucoz.com, http://healthw.ucoz.ru, http://animatedfilm.narod.ru, http://animatedfilm.ucoz.com, http://incomepartner.narod.ru, http://esotericpl.narod.ru, http://sonnik2012.com, http://womiracles.blogspot.com, http://esotericpl.ucoz.com, http://esoteric.forumbb.ru, http://barbecue.ucoz.ru, http://basteln.ucoz.de, http://healthch.ucoz.ru, healthxl.ucoz.de
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |