Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Zimmerpflanzen A-Z - Pflanzenporträts


Tetrastigma • Kastanienwein





Die kräftig wachsenden, großblättrigen, rankenden Kletterpflanzen der Gattung Tetrastigma sind mit nur einer Art in der Zimmerpflanzenkultur vertreten: Tetrastigma voinieranum (syn. Vitis voinierana). Den Namen Kastanienwein bekam die Pflanze, weil sie ähnliche Blätter wie die Rosskastanie hat. Unter geeigneten Bedingungen wächst die Pflanze äußerst schnell heran. Deshalb ist es wichtig, dass sie einen Standort hat, an dem sich die Triebe unbehindert entwickeln können. Die Triebe werden 10-20 mm dick und bilden mehrere Zentimeter lange Abschnitte, die an Verbindungsgelenken in stumpfen Winkeln aneinandergereiht sind. Die Blätter sitzen an 10-30 cm langen Stielen und sind bandförmig fünffach geteilt: Sie bestehen aus fünf glänzendgrünen, weit voneinander abstehenden Fiedern, die 10-20 cm lang und am Rand grob gesägt sind und eigene, 5 cm lange Stiele besitzen. Die Stiele und Blattunterseiten sind mit einem feinen, braunen Haarfilz bedeckt.

Die spiralig eingedrehten Ranken dieser Kletterpflanze klammern sich an jeden verfügbaren Halt. Bei guter Pflege rankt der Kastanienwein in einem Jahr an einem bis zu 2 m hohen Spalier hoch. Deshalb eignet sich die Pflanze für sehr große Räume. Blüten und Früchte werden in Zimmerkultur nicht ausgebildet.

Kastanienwein

Tetrastigma voinieranum.

Pflege

Licht: Man sorgt stets für einen hellen Standort, schützt die Pflanze aber vor direkter Sonnenbestrahlung.

Temperatur: Die Pflanze gedeiht bei normaler Zimmertemperatur und verträgt auch etwas trockenere Luft. Die Temperaturen sollten nie unter 13 °C absinken und möglichst konstant sein, denn bei stärkeren Schwankungen können Triebteile abgeworfen werden.

Gießen: Zur Zeit des Hauptwachstums gießt man gleichmäßig und lässt nur die oberste Schicht der Erde zwischen den Wassergaben abtrocknen. Während der Ruhezeit wird erst wieder gegossen, wenn der Ballen etwa zur Hälfte ausgetrocknet ist.

Düngen: Lediglich zur Hauptwachstumszeit verabreicht man alle zwei Wochen einen handelsüblichen Flüssigdünger.

Einpflanzen und Umtopfen: Man verwendet eine Erde auf Kompostbasis (siehe detailliert). Im Frühjahr sollten die Pflanzen in die übernächste Topfgröße versetzt werden. Mit 25-30 cm Durchmesser ist meist die erwünschte Höchstgröße erreicht.

Vermehrung: Vermehrt wird zu beliebiger Zeit durch etwa 20 cm lange Kopfstecklinge mit mindestens einem Blatt. Die Schnittstelle taucht man in Bewurzelungshormon. Dann steckt man den Steckling in einen 8-cm-Topf mit einem gut angefeuchteten Gemisch aus Torfund Sand, stülpt einen Plastikbeutel darüber oder stellt ihn in einen beheizten Vermehrungskasten (siehe Wie man die richtigen Bedingungen schafft). Nun sollte er bei 16-24 °C an einen hellen, nicht sonnigen Platz gebracht werden. Gegossen wird nicht mehr.

Im Lauf von sechs bis acht Wochen wurzelt der Steckling. Er wird abgedeckt und mäßig angegossen, wobei man die Erde zwischen den Wassergaben immer wieder etwas abtrocknen lässt; außerdem wird vier bis fünf Monate lang monatlich ein handelsüblicher Flüssigdünger gegeben. Sobald die Pflanze gut wüchsig ist, versetzt man sie in einen 12-cm-Topf mit Komposterde und behandelt sie anschließend so wie ein ausgewachsenes Exemplar.

Schädlinge und Krankheiten: Siehe Gesunde Zimmerpflanzen.

Besondere Hinweise: Diese großblättrige Kletterpflanze braucht vor allem einen festen Halt. Man steckt deshalb einen starken Stab in die Topferde und bindet den Stamm in regelmäßigen Abständen daran fest.

Da der Kastanienwein an guten Standorten sehr stark wächst und meterlange Triebe ausbilden kann, wenn man sein Wachstum nicht beeinträchtigt, ist es möglich, eine ganze Wand zu begrünen. Man muss dann nur für ein ausreichend großes und stabiles Rankgerüst sorgen. Licht von oben, durch ein Oberlicht etwa, fördert das Wachstum.



      





http://esotericplus.com, große Auswahl. besondere Angebot, kaufen http://esotericpl.narod.ru, http://sonnik2012.com, http://womiracles.blogspot.com,
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |