Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Zimmerpflanzen A-Z - Pflanzenporträts


Aucuba • Aukube


Aucuba • Aukube


Zur Gattung Aucuba gehören drei Arten, von denen sich nur eine, A. japonica, als Zimmerpflanze durchgesetzt hat. Obwohl Aukuben im Freien eine Höhe von 5 m erreichen können, werden die im Zimmer kultivierten Pflanzen selten höher als 1 m. Ihre ovalen Blätter, die paarweise an 1 cm langen Stielen stehen, sind 10-18 cm lang, grob gesägt und glänzen. Alle Sorten haben unscheinbare Blüten; manche setzen zu Beginn des Winters Trauben leuchtendroter Beeren an. Alle Zuchtformen der A. japonica besitzen buntes Laub, während die Blätter der ursprünglichen Art mittelgrün sind. Am beliebtesten dürfte A.j. 'Variegata' sein, deren Blätter goldgelb gefleckt sind. Zwei weitere hübsche Spielarten sind A. j. 'Crotonifolia', deren mittelgrüne Blattoberfläche mindestens zur Hälfte gelb oder elfenbeinfarben ist, und 'Goldieana' mit gelber Blattmitte und grünen Rändern.

Pflege

Licht: Im Zimmer kultivierte Aukuben benötigen einen hellen, nicht vollsonnigen Standort.

Temperatur: Die Pflanzen eignen sich besonders gut für einen kühlen, luftigen Standort. Sie halten sogar leichten Frost aus. Temperaturen über 24 °C können ihnen jedoch schaden. In warmen Räumen muss man für hohe Luftfeuchtigkeit sorgen. Besser eignen sich Aukuben als Kübelpflanzen für den Balkon und die Terrasse.

Gießen: Während des ganzen Jahres gießt man Aukuben reichlich und sorgt dafür, dass der Topfballen stets feucht ist. Staunässe ist zu vermeiden.

Düngen: Ohne Unterbrechung wird alle Monate ein handelsüblicher Flüssigdünger verabreicht.

Einpflanzen und Umtopfen: Man verwendet ein Gemisch auf der Basis von Komposterde (siehe detailliert); auch übliche Blumen- und Einheitserde ist möglich. Die Pflanzen gedeihen in verhältnismäßig kleinen Töpfen, und selbst die Wurzeln einer recht großen Pflanze finden in Töpfen mit 12-20 cm Durchmesser genügend Platz. Im Bedarfsfall können heranwachsende Pflanzen im Frühjahr in größere Töpfe umgesetzt werden.

Vermehrung: 10-15 cm lange Stecklinge, die im Frühjahr geschnitten werden, wurzeln leicht, wenn man sie in kleine Töpfe mit einem feuchten Gemisch aus gleichen Teilen Torf und scharfem Sand oder Perlite setzt. Man stellt die mit Plastikhauben abgedeckten Töpfe bei normaler Zimmertemperatur hell, aber nicht sonnig auf und gießt erst wieder, wenn junge Triebe die Bewurzelung anzeigen. Dann entfernt man die Plastikhaube, gießt die jungen Pflanzen gleichmäßig und beginnt mit monatlichen Gaben eines Flüssigdüngers. Sobald die Pflanze 30 cm hoch ist, setzt man sie in einen 10-cm-Topf mit normaler Erde und kultiviert sie wie eine ausgewachsene Aucuba.

Schädlinge und Krankheiten: Siehe Gesunde Zimmerpflanzen.



      

Aucuba • Aukube





http://esotericplus.com, http://pilze.ucoz.de, http://healthm.ucoz.com, http://schwangerschaftinfo.com http://barbecue.ucoz.ru, http://basteln.ucoz.de, healthxl.ucoz.de, http://esotericpl.narod.ru
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |