Gestalten mit Trockenblumen - Gartenpflanzen - Garten
    Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Garten - Extra Infos - Gartenpflanzen


Gestalten mit Trockenblumen

Dekorative Gestecke, Sträuße und Gebinde

Grundregeln des Arrangierens


Einfache Arrangements

Buketts und Sträuße sind nicht nur die einfachsten Gebinde, die man mit Trockenblumen anfertigen kann, sondern auch wunderschöne Geschenke. Buketts haben eine abgeflachte Rückseite und bestehen aus einem fächerförmigen Bund von Blüten, Blättern und Samenköpfen. Sie werden mit einem Draht fest zusammengebunden, der dann mit Bändern oder Raffiabast kaschiert wird und den unteren Teil der Stengel frei sichtbar lässt. Sträuße dagegen besitzen einen kreisförmigen Kopf aus Blüten. Sie können sehr formell arrangiert werden, wie es zu viktorianischen Zeiten beliebt war, aber durchaus auch in etwas freierem Stil.

Buketts

Die Auswahl von getrocknetem Pflanzenmaterial für ein Bukett ist eine einfache Angelegenheit: Fast alle Blumenkombinationen sehen sehr ansprechend aus. Entscheidend bei Ihren Arrangements ist, dass Sie die Proportionen wahren. In einem kleinen Bukett, wie unten zu sehen, dürfen die Blüten nicht zu groß sein. Und wenn Sie Blätter in Ihr Arrangement einbeziehen, sollten auch diese eher klein sein. Darüber hinaus sollte ihre Form, Farbe und Struktur als Hintergrund der Blüten dienen und deren zarte Schönheit betonen.

Bei der Auswahl getrockneter Blumen stehen Ihnen alle Farben des Regenbogens zur Verfügung, und das Pflanzenmaterial kann in einer unendlichen Vielfalt miteinander kombiniert werden. Gemischte Bündel wirken immer anziehend und natürlich. Sie können Trockenblumenbündel kaufen und zu vielfach gemischten Buketts zusammenstellen. Aber auch wenn Sie sich auf Pflanzen beschränken, die Sie selbst gezüchtet und getrocknet haben, werden Sie damit eine große Bandbreite von Kombinationen herbeizaubern können.

Wenn Sie ein Bukett binden, beginnen Sie immer mit dem längsten Stiel und plazieren ihn in der Mitte. Fächern Sie dann die Blumen von der Mitte aus auf, wobei sich deren Stengel an der Stelle überlappen müssen, an der später der Bindeknoten sitzen wird. Sie sollten darauf achten, dass sich einige Blüten und Blätter zur Schleife hinabneigen, um zu verhindern, dass später oberhalb des Knotens kahle Stengel zu sehen sind. Verwenden Sie für die Schleife entweder ein Band, eine farbige Schnur oder etwas Raffiabast und denken Sie daran, die Stengel fest zusammenzubinden, so dass keiner herausfallen kann und die Blumen in ihrer Position bleiben. Schließlich beschneiden Sie die Stiele zu einer »V«-Form.

Sträußchen

Sträußchen sind etwas schwieriger anzufertigen. Sie bestehen aus getrocknetem Material, das Stück für Stück möglichst mit Bindedraht befestigt wird, um so ein Gesamtarrangement mit einem runden Kopf zu erzielen. Auch hier ist der richtige Maßstab sehr wichtig, und die Balance zwischen kugeligen Blüten und stachligem Material ergibt ein interessantes und attraktives Sträußchen.

Wenn alle Blumen befestigt sind, sollten Sie mit einem Band oder mit Bast eine zum Arrangement passende Schleife binden. Die Schleife kann den Draht kaschieren, sie kann ihn aber auch ganz ersetzen. Wenn sie einmal in Position ist, können Sie vorsichtig den überstehenden Draht wegschneiden.


Ein kleines exquisites Bukett ist ein hübsches Geschenk.

Wildes Sträußchen
Rosa 'Golden Times', Mimosenblüten, zitronengelbes Helichrysum bracteatum und H. angustifolium, cremefarbene Skabiose und knospende Goldrute platzen förmlich aus diesem wilden Strausschen hervor. Es wird von einer Filigranarbeit aus Tillandsia romantisch umschlossen.

Formelles Sträußchen
Hier wurden Majoran, kleine Kugeldisteln, Purpurskabiose und blauer Meerlavendel auf einem Untergrund aus grünlichblauen Hortensienblüten arrangiert.

Einfaches Bukett
Tiefrote Rosen werden durch das Schleierkraut 'Bristol Fairy' wunderhübsch ergänzt.



Arrangements in Gefäßen

Wenn sie über einen Entwurf für ein Blumenarrangement nachdenken, haben die meisten Leute eher ein Arrangement in einem Gefäß im Sinn als eine Girlande, einen Kranz oder ein Bäumchen aus Trockenblumen. Vielleicht sind Gebinde in Schalen oder Vasen deshalb so populär, weil sie weniger Vorbereitung benötigen als ein Arrangement mit einem Grundrahmen. Vielleicht sind es auch die mannigfaltigen Möglichkeiten, die sich für Arrangements in Gefäßen anbieten. Wie auch immer: Es kann nicht bestritten werden, dass sich in Schalen oder Körbchen wunderschöne und ausgefallene Arrangements gestalten lassen, wenn man die Proportionen, Formen, Farben und Strukturen sowohl der Pflanzen als auch des Behälters sorgfältig in Betracht zieht.

Planung des Arrangements

Beim Entwurf für ein Arrangement in einem Gefäß ist es sehr wichtig, darauf zu achten, dass sich Pflanzenmaterial und Gefäß ergänzen und zu einer eigenen und neuen Identität verbinden. In einem gelungenen Arrangement sollten Pflanzen und Behälter so aufeinander abgestimmt sein, dass es unmöglich ist, sich die Blumen, Blätter und Samenköpfe ohne den Behälter vorzustellen und umgekehrt.

Außerdem sollten sich nicht nur Arrangement und Behälter natürlich miteinander verbinden, sondern beide müssen auch zum ausgewählten Standort passen. Deshalb sollte man beim Entwurf nicht nur das Pflanzenmaterial und das Gefäß, sondern in gleicher Weise auch den Standort berücksichtigen. Normalerweise ist es am besten, zuerst den geeigneten Platz für das Arrangement auszuwählen. Erst danach sollten Sie mit Blick auf die Farben und Muster von Wand, Teppich, Gardinen und Möbelstoffen das hierzu passende Gefäß auswählen.

Auswahl des Gefäßes

Trockenblumen wirken meist in Gefäßen mit einem natürlichen Aussehen am besten. Ihre Farben sind im Vergleich zu frischen Blumen eher gedämpft und sehen daher in Körben, Steingut-, Terrakotta-, Holz- und Steinbehältern besonders ansprechend aus. Wenn Sie eine Porzellanvase verwenden wollen, sollten Sie eher ein einfacheres Stück mit matter Oberfläche und besser rundem als eckigem Muster auswählen.

Falls Sie Ihr eigenes Pflanzenmaterial trocknen, wird die Auswahl, die Sie gezogen oder als frische Blumen gekauft haben, Ihre Behälterwahl beeinflussen. Da aber mehr und mehr Blumenläden interessante trockene Zweige und Blüten anbieten, können Sie die Pflanzen aus Ihrem Garten hiermit reizvoll ergänzen. Natürlich können Sie auch alle Pflanzen schon fertig getrocknet kaufen. Auf diese Weise sammeln Sie nur das Pflanzenmaterial, das in seiner Farbe und Form zu Ihrer Inneneinrichtung und zu Ihrem Vorrat an Vasen, Schalen und Körben passt.


Eine flache Keramikschale mit farbigen Streifen wird hier zu einem Miniatur-Blumenbeet.



Garten - Extra Infos



      




http://esotericplus.com, http://pilze.ucoz.de, http://womiracles.blogspot.com, http://schwangerschaftinfo.com http://basteln.ucoz.de http://gymnastik.ucoz.de http://vornamen.ucoz.de
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |