Gestalten mit Trockenblumen - Gartenpflanzen - Garten
    Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Garten - Extra Infos - Gartenpflanzen


Gestalten mit Trockenblumen

Dekorative Gestecke, Sträuße und Gebinde

Grundregeln des Arrangierens


Hilfsmittel Draht

Bevor man ein Arrangement aus getrockneten Blumen oder Blättern beginnt, ist es häufig nötig, die Blütenköpfe, Blätter oder Samenkapseln mit Draht zu stützen. Vielleicht müssen Sie zerbrechliche Stengel verstärken, Stiele verlängern oder überhaupt erst anbringen, wie zum Beispiel bei Tannenzapfen. Für diese Zwecke ist Blumendraht ideal, obwohl man bei einer Pflanze mit einer besonders schweren Blüte eventuell auch Peddigrohr verwendet. Wählen Sie einfach den Blumendraht passend zur Dicke und Stärke des Stengels. Sie können den Draht in einen hohlen Stiel hineinschieben oder die Stengel mit dünnem Rosendraht fest umwickeln. Zum Schluss lässt sich der Draht mit Blumenband oder Guttapercha-Band kaschieren.


Drahtverstärkung für Blütenköpfe
Sie benötigen dazu eine Floristenschere, mittelstarken Blumendraht in der erforderlichen Länge und eine Rolle feinen Rosendraht. (Legen Sie die Rolle in eine Tasse, damit sie sich nicht abrollen kann.)

1. Schneiden Sie die zerbrechlichen Stiele ungefähr 3,5 cm unterhalb des Blütenkopfes ab und legen Sie sie beiseite. Halten Sie dann den Blumendraht so an den Blütenstiel, dass das Drahtende die Blütenbasis berührt. Wickeln Sie etwas Rosendraht von der Rolle ab.

2. Den Rosendraht einmal um Stiel und Blumendraht wickeln, bis zur Blüte führen und dort umbiegen.

3a. Stengel. Blumen- und Rosendraht bis etwa 7,5 cm unterhalb der Blüte umwickeln. Das Drahtende nach innen drehen.

3b. Bei schweren Blüten nimmt man statt des Blumendrahtes Peddigrohr und statt des Rosendrahtes mittelstarken Blumendraht.

Verlängern eines hohlen Stiels
Schieben Sie einen Blumendraht 5—7,5 cm weit in den Stiel hinein, bis er völlig festsitzt.


Andrahten von Zapfen
Sie benötigen dazu extrastarken Blumendraht, den Sie auf eine passende Länge zuschneiden, und eine Zange.

1 Schieben Sie den Blumendraht zwischen den unteren Schuppen des Zapfens hindurch, bis er 5 cm übersteht.
2 Wickeln Sie das Drahtende um den Zapfen.
3 Verdrehen Sie dann zur Sicherung die Drahtenden miteinander. Schneiden Sie das kurze Ende mit der Zange ab. Der lange Draht bildet den Stiel und sollte in der Mitte unter dem Zapfen beginnen.


Zusammenbinden mehrerer Stengel

1. Pressen Sie ein Stück mittelstarken Blumendraht gegen die Stengel und richten Sic die Enden aus. Mit der anderen Hand biegen Sie den Draht 5 cm über den Enden um die Stengel.

2. Wickeln Sie das lange Ende des Blumendrahtes um die Stengel und das kurze Drahtende, bis Sie die Unterkante der Stengel erreicht haben. Der übrige Draht bildet eine Verlängerung der Stengel und kann in geeigneter Länge abgeschnitten werden.


Kaschieren des Drahtes

1. Legen Sic das Ende einer Rolle Blumenband in einem Winkel von -45 Grad zum angedrahteten Stengel.

2. Drehen Sic den Draht so zwischen den Fingern, dass sich das Band spiralförmig um den Stengel wickelt.



Garten - Extra Infos



      




http://esotericplus.com, http://pilze.ucoz.de, http://womiracles.blogspot.com, http://schwangerschaftinfo.com http://basteln.ucoz.de http://gymnastik.ucoz.de http://vornamen.ucoz.de
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |