Miniaturgärten - Raum & Zimmerpflanzen, Zimmerblumen
    Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Raum & Zimmerpflanzen


Pflanzen plazieren und gruppieren

Miniaturgärten


Die Zimmerpflanzen geben die unbeschränkten Möglichkeiten für das Schaffen.


Miniaturgärten können alles sein, von der Kopie eines Gartens im Kleinformat bis zu einer Gruppe von Zwergpflanzen in einer Schale. Im Grunde eignet sich jede Schale und jeder Kasten für einen solchen Garten, vorausgesetzt, das Gefäß ist tief genug, um eine flache Dränageschicht und darüber eine etwas dickere Erdschicht aufzunehmen.

Ein Miniatursteingarten kann ein bezaubernder Schmuck für den Tisch sein. Sorgfältig ausgewählte Steine wirken wie Felsen und schroffe Klippen, zwischen denen kleine einfarbige und buntlaubige Efeuarten, Ficus pumila und Tolmiea menziesii wachsen. Etwas raffinierter und farbiger wirkt ein Miniaturgarten, in dem kleine Blütenpflanzen gedeihen.

Am besten eignen sich für Miniaturgärten Kakteen und andere Sukkulenten, da sie nur flache Wurzelsysteme ausbilden. Viele dieser Pflanzen bleiben klein und gedeihen jahrelang in solchen Pflanzgefäßen, in denen ihre natürliche Umgebung nachgeahmt wird. Bei der Anlage eines Wüstengartens sollte man möglichst viele verschiedene Formen und Farben zusammenstellen: So wirkt er nachher am attraktivsten.


In dieser mit Moos abgedeckten Schale fühlen sich schattenliebende Pflanzen wohl. Die Gruppe aus Asplenium (A), Peliaea (B), Nephrolepis (C), Adiantum (D), Dracaena (E), Codiaeum (F), Cleyera (G) und Fittonia (H) wurde sehr kunstvoll zusammengestellt.


Will man einen Kakteengarten anlegen, kann die Anleitung unten wichtige Hinweise liefern. Mit einer Ausnahme sind alles Kakteen: Lobivia (A), Gymnocalycium (B), Cereus (C), Opuntia СD), Espostoa (E) und Mammillaria (F). Die Aloe (G) zählt zu den Sukkulenten.


Gelbe und grüne Töne herrschen in diesem kontrastreichen Miniaturgarten mit kletternder Hedera (A), verschiedenen Euonymus-Arten (B und C), einer Grevillea (D) und Sedum (E) vor.


So legt man einen Kakteengarten an

Der Boden einer flachen Schale wird mit Kies bestreut, dann mit Kakteenerde bedeckt.

Mit dem Finger werden Vertiefungen und Erhöhungen geschaffen und Mulden für Ziersteine geformt.

Eine Aloe passt gut zu Kakteen. Die Wurzeln müssen von der alten Erde befreit werden.


Dazu kann man dann die verschiedensten Arten und Sorten von Blatt- oder Wüstenkakteen pflanzen.

Bedornte Pflanzen oder solche, die sich schwer handhaben lassen, drückt man mit einem Holzstab an.

Mit feinem Splitt lassen sich auf der Erde hübsche Wege zwischen den Kakteen streuen.



        





http://sonnik2012.narod.ru, http://esotericplus.com, http://pilze.ucoz.de, http://healthm.ucoz.com, http://healthw.ucoz.ru, http://animatedfilm.ucoz.com, http://incomepartner.narod.ru, http://esotericpl.narod.ru, http://sonnik2012.com, http://womiracles.blogspot.com, http://birds.esotericplus.com http://esotericpl.ucoz.com, http://esoteric.forumbb.ru, https://tolkovanijasnov.blogspot.com http://vsemvkusno.ucoz.com, http://bastelnundspass.org, http://healthch.ucoz.ru, healthxl.ucoz.de
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |