Kletter- und Hängepflanzen - Raum & Zimmerpflanzen
    Hauptseite | Zimmerpflanzen | Gartenpflanzen | Foto

Menü

Suche

Vorteilhaft

Nützlich & interessant

Raum & Zimmerpflanzen


Pflanzen plazieren und gruppieren

Kletter- und Hängepflanzen


Wird eine Fuchsie regelmäßig zurückgeschnitten, wächst sie buschig. Hübsch ist es auch, wenn ihre Zweige von einem Tisch in einem Gartenzimmer herabhängen.


Den Wuchs einer rankenden, langen Pflanze kann man steuern, wenn man sie an einem Spalier entlangwandern lässt. Die langen, spiralförmigen Ranken, mit denen die Passionsblume das Gitter des Spaliers überwuchert, sind deutlich zu erkennen.

Kletter- und Hängepflanzen sind der ideale Schmuck für vertikale Flächen. Da Kletterpflanzen nicht ohne einen Halt in die Höhe wachsen, lässt man sie an einem Gerüst, einer Wand oder an einem Treppengeländer emporranken. Manche Kletterpflanzen wachsen auch um Fensterrahmen oder Rundbögen, und zwar nach oben wie nach unten.

Hängepflanzen lassen sich ebenfalls sehr gut als Schmuck von Wänden benützen. Sie ranken vielfach aus frei hängenden Ampeln heraus und senden ihre Triebe nach unten und nach oben. Efeu oder Philodendron scandens gedeiht zum Beispiel gleich gut als Kletter- wie als Hängepflanze. Diese Fähigkeit kann man für besonders aparte Gruppierungen nutzen. Wenn man mehrere Efeuarten zusammensetzt, kann man die einen herunterhängen lassen, während die anderen an einem Gerüst hinaufklettern.

Gern werden kleine Konsolen als Standort für hängende oder bogenförmig gezogene oder kletternde Gewächse an der Wand befestigt. Selbst wenn die Lichtverhältnisse nicht sonderlich gut sind, gedeihen Efeu, viele Farne und hängende oder kletternde Ficus pumila auf einer solchen Konsole auch in einer verhältnismäßig schattigen Ecke recht gut. Ein dekorativer Topf mit Rhipsalidopsis oder Schlumbergera kann an einem solchen Standort ebenfalls hübsch aussehen. Aber vielleicht ist eine hohe Blumensäule, von der die Triebe herabfallen, für diese beiden Gattungen noch geeigneter.


 

Die nüchternen Umrisse eines offenen Treppenhauses werden durch eine Reihe von Ficus-Pflanzen aufgelockert, deren Blattranken vor bunten Maranten herabhängen. Diese stehen nebeneinander auf den Schränken des darunterliegenden Vorraums.


Wer Zimmerpflanzen mit leuchtenden Blüten liebt, sollte einen Versuch mit einer Thunbergia alata machen. Sie wächst sehr schnell und rankt sich um jeden erreichbaren Gegenstand.


Selbst in diesem hohen Raum könnte ein Moosstab, an dem eine Fatshedera emporrankt, zu mächtig wirken. Aber die niedrige Blattpflanze daneben lenkt den Blick herab.


Der beste - und ungefährlichste -Standort für hängende, blühende, stachelige Aporocactus-Triebe ist eine Ampel, die sich etwas über Augenhöhe befindet.



      





http://sonnik2012.narod.ru, http://esotericplus.com, http://pilze.ucoz.de, http://healthm.ucoz.com, http://healthw.ucoz.ru, http://animatedfilm.ucoz.com, http://incomepartner.narod.ru, http://esotericpl.narod.ru, http://sonnik2012.com, http://womiracles.blogspot.com, http://birds.esotericplus.com http://esotericpl.ucoz.com, http://esoteric.forumbb.ru, https://tolkovanijasnov.blogspot.com http://vsemvkusno.ucoz.com, http://bastelnundspass.org, http://healthch.ucoz.ru, healthxl.ucoz.de
| Zimmer- und Gartenblumen © 2010 |